DevOps

DevOps

Einführung in Microservices

Kursziele

Schon seit einigen Jahren sind Microservices aus der modernen Software-Entwicklung kaum mehr wegzudenken. Aber was steckt eigentlich hinter diesem Architekturstil und für welche Einsatzszenarien eignet er sich? Gibt es womöglich auch Herausforderungen und Fallstricke? Wie sollte ich meine Microservices schneiden? Diese und andere Fragen aus dem praktischen Alltag wollen wir uns einmal zur Brust nehmen.

 

DevOps

Continuous Delivery mit Jenkins und Kubernetes

Einführung in das Thema Continous Delivery mit Jenkins in einer Kubernetes-Umgebung und ein Überblick über die Möglichkeiten für lokales Entwickeln containerisierter Anwendungen

Kursziele

Dieses Seminar führt praktisch in das Thema Continuous-Delivery mit Jenkins ein. Die Jenkins-Builds und das Ausrollen der Anwendungen werden in einem Kubernetes-Cluster erfolgen. Die Pipelines werden als Code mit in den Projekten im SCM-System abgelegt. Dabei werden auch die Vorteile der Wiederverwendung von den Dockerfiles/Kubernetes-Manifesten für die lokale Entwicklung sowie die damit verbundenen Problemstellungen thematisiert.

 

DevOps

Microservices mit Quarkus - kompakt

Jakarta EE mit MicroProfile kombinieren, um Microservices und verteilte Systeme für Quarkus zu entwickeln

Kursziele

In diesem Seminar lernen Sie, wie JEE-Anwendungen um MicroProfile-Bausteine ergänzt werden können, um verteilte Services zu entwickeln:

Mit den MicroProfile-Anteilen Config, Health und Monitoring machen Sie Ihre Services bereit für den Betrieb in Container-Umgebungen wie bspw. Kubernetes.

Sie entwerfen mehrere Services auf Basis von JEE und MicroProfile, die miteinander kollaborieren.

Zur Kommunikation zwischen den Services lernen Sie Rest Client und asynchrones Messaging kennen.

Mit MicroProfile Tracing und Fault Tolerance sorgen Sie für Nachvollziehbarkeit und Fehlertoleranz.

Sie setzen JWT Authentication für Security ein.

Sie erlernen die Grundlagen von Docker und Kubernetes und betreiben Ihre Services darauf.

Für die Services setzen Sie im Kurs das von Red Hat als Open Source in den Markt gebrachte Server Framework Quarkus ein. Es ist eine gute Alternative zu Spring Boot oder klassischen JEE-Servern. Quarkus basiert auf den Standards Jakarta EE und MicroProfile, die auch von klassischen Servern wie WildFly oder OpenLiberty implementiert werden. Somit können Basistechniken und Architekturentscheidungen unabhängig von der Zielumgebung genutzt werden. Mit Quarkus erstellen Sie leichtgewichtige Microservices oder Self-contained Systems und nutzen dabei weiter Ihr Wissen über Jakarta EE (früher Java EE / J2EE).

MicroProfile ist ein bei der Eclipse Foundation beheimatetes Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, JEE zu ergänzen und insbesondere die für Cloud-Umgebungen notwendigen Features bereitzustellen.

In der Cloud - aber nicht nur da - laufen Anwendungen häufig als Docker-Container. Die Orchestrierung mehrerer Services übernimmt vielfach das ursprünglich von Google entwickelte Framework Kubenetes. Nach einer kurzen Einführung lassen Sie die im Kurs entwickelten Services in Kubernetes laufen.

Die Kursthemen werden umfangreich präsentiert und durch praktische Übungsaufgaben vertieft. Unsere erfahrenen Trainer kommen aus der Softwareentwicklungspraxis und führen Sie in diesem kompakten Seminar mit hohem Praxisbezug durch die oben genannten Bestandteile. 

 

DevOps

Java DevOps: Development und Delivery mit Docker und Kubernetes

Einführung in den kompletten Entwicklungszyklus von der Erstellung containerisierter Java-Anwendungen bis zum automatisierten Rollout per Continuous Delivery in einen Kubernetes-Cluster

Kursziele

Dieses Seminar führt zunächst in die Nutzung von Docker und Kubernetes ein. Der Fokus liegt hier auf den für die Entwicklung von containerisierten Java/JEE-Anwendungen wichtigen Werkzeugen, Konzepten und Vorgehensweisen der Container-Umgebung Docker und der Orchestrierungsplattform Kubernetes. Anschließend wird das Aufbauen einer Pipeline für Continuous Delivery mit Jenkins thematisiert, welche das automatisierte Ausrollen der Anwendung in einem Kubernetes-Cluster ermöglicht.
Im Laufe des Kurses erstellen Sie aus Java-SE- und -EE-Anwendungen lauffähige Container-Images, betreiben diese in einem Kubernetes-Cluster und entwickeln eine dazugehörige realistische Jenkins-Pipeline für Continuous Delivery. Dabei wird auch auf die Möglichkeiten und Problemstellungen der lokalen Entwicklung aus der IDE heraus eingegangen.

 

DevOps

Docker und Kubernetes für Java-Entwickler

Kompakte Einführung in die Entwicklung und den Betrieb containerbasierter Java-Anwendungen

Kursziele

Dieses Seminar führt in die Nutzung von Docker und Kubernetes ein. Der Fokus liegt auf den für die Entwicklung von containerisierten Java/JEE- Anwendungen wichtigen Werkzeugen, Konzepten und Vorgehensweisen der Container-Umgebung Docker und der Orchestrierungsplattform Kubernetes. Im Laufe des Kurses erstellen Sie aus Java-SE- und -EE-Anwendungen lauffähige Container-Images, betreiben sie statuslos oder mit Datenbank- Persistenz in einem Kubernetes-Cluster und nutzen die diversen Verwaltungs- und Skalierungsmöglichkeiten der Zielumgebung.